Junge Liberale Pulheim

Tamara Moll stellt sich vor

Viele in meiner Umgebung wissen was sich ändern muss, damit die Stadt Pulheim wieder attraktiver für die Jugend und für Familien mit Kindern wird. Ohne sich selbst einzubringen, kann man auch nichts ändern. Ich wollte endlich aktiv werden und nicht mehr die Politik passiv über mich ergehen lassen.
Daher bin ich Anfang 2019 in die FDP in Pulheim eingetreten und habe bei einer Vielzahl von Veranstaltungen, von Sitzungen und auch Workshops mitgemacht. Dabei ist aufgefallen, dass jüngere Pulheimer und Pulheimerinnen nicht ausreichend repräsentiert werden. Das war der Anlass für mich ein attraktives Angebot zu schaffen und die Jungen Liberalen (Julis) in Pulheim zu gründen. Ich möchte jungen Menschen und Familien endlich eine Stimme geben!
 
Mit den Julis möchte ich mich besonders um Themen, wie der Einrichtung eines Jugendzentrums, um die Verbesserung der Schulen, dem Ausbau von Kindergärten und der Digitalisierung kümmern. Also alles Themen, die heute in der Stadtpolitik kaum eine Rollen spielen, da die meisten politisch Aktiven einfach in einer anderen Lebensphase – kurz gesagt alt – sind.
 
Wir treffen uns jeden dritten Samstag im ‪10:00 im Segmüller in Pulheim zu einem gemeinsamen Frühstück, politischen Diskussionen und Pläne schmieden. Jeder ist bei unseren Treffen willkommen, wir können nur gemeinsam was erreichen.
 
Nun aber auch was über meinen bisherigen Werdegang, damit Ihr wisst mit wem Ihr es zu tun habt. Ich bin 34 Jahre alt und zweifache Mutter und lebe seit fast 10 Jahren in Pulheim. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre habe ich als Wirtschaftsberaterin und im Business Development gearbeitet. Ein besonderer Fokus lag auf den Bereich Existenzgründung.
 
Nach der Geburt meiner Tochter wollte ich die Chance nutzen und beruflich etwas machen, was mehr Berufung als Arbeit ist. Ich habe ein Jurastudium begonnen. Inzwischen habe ich das erste Examen erfolgreich absolviert und bin Rechtsreferendarin am Landgericht Düsseldorf.

Liebe Grüße

Tamara Moll